Sonntag, 29. August 2010

Glückswoche


Als absolute Glückswoche möchte ich diese Tage bezeichnen, die hinter uns liegen. Bei einer Polizeikontrolle musste ich die 5 Euro doch nicht bezahlen, weil der nette Beamte sofort einsah, dass es eigentlich doch sicherer ist, den Sohnemann zwischen den Beinen vorne auf dem Roller zu transportieren, als hinten. Aber psst... er hätte das nicht gesagt, meinte er ;-), dann haben wir im Lotto am Samstag mit 3,50 Einsatz 10,50 Euro gewonnen. Ihr müsst wissen, wir haben noch nie gewonnen - zugegebenermassen auch das ist nicht spektakulär! Des weiteren hat mein Mann bei der Arbeit den Tipp abgegeben, dass Kaiserslautern gegen Bayern im Fussball 2:0 gewinnen wird. Alle haben ihn ausgelacht, denn ein Sieg gegen die "Bazis", das ist seit 11 Jahren nicht mehr gewesen! Und dann noch 2 Tore im Vorsprung? Neee! Ein paar Stunden später stand fest - er hatte recht! Und schon wieder ein paar Euro mehr im Geldbeutel und ein Glücksgefühl im Herzen. Immer noch nicht genug? Also für mich schon sehr gewaltig, denn die letzten Monate waren wirklich nicht so rosig und ich bin doch sehr bescheiden geworden! Am Freitag durften wir unseren 11. Hochzeitstag feiern. Das ist doch wahrlich auch ein grosses Glück!!
Aber der Hammer, der Hammer kommt noch: Im Mai vor 2 Jahren hatte mein Götter-Gatte das Glück, bei einer grossen, weltweit agierenden und recht gut bezahlenden Firma eine Anstellung für 2 Jahre zu kriegen. Wir waren sehr glücklich darüber und mein Mann gab sein Bestes. Dann kam die Wirtschaftskrise, es musste kurzgearbeitet werden und ein Einstellungsverbot wurde verhängt. Nach Ablauf der 2 Jahre, war trotz aller Bemühungen von Vorgesetzten, Betriebsrat und Kollegen klar - der Vertag kann nicht verlängert werden. Nach 6 Wochen Arbeitslosigkeit hat mein Mann wieder was gefunden. Viel schlechtere Bedingungen zwar, aber besser als arbeitslos. In der heutigen Zeit kann wahrlich nicht mehr grosse Ansprüche stellen, oder?
Letzen Dienstag, meine bessere Hälfte arbeitete gerade an seinem Gartenhäusel, wurde er von seinem ehemaligen Vorgesetzten angerufen: Wir hätten eine Festanstellung für sie, wir wärs?

Jetzt soll noch einer sagen, dass sei keine Glückswoche ??!!!

Diese schöne Woche haben wir heute, dem Regen trotzend, und deswegen war es auch nicht viel ;-) in Speyer abgeschlossen. Dort residierte dieses Wochenende ein Mittelalterspektakulum. Das war wahrlich ein Gaudi! Wir haben Gauklern mit brennenden Fakeln zugeschaut, haben herrlichen mittelalterlichen Klängen gelauscht, haben eine köstliche feurige Gulasch-Suppe gegessen, ein fruchtiges Kirschbier gekostet, die Jungs haben in einer Schatztruhe Haifischzähne, Geldstücke und Edelsteine erbeutet und bei einem Mäuseroulette mitgemacht.

So kann die nächste Woche getrost kommen - wer weiss was sie uns wieder schönes bringt!!

Kommentare:

  1. Liebe Rahel,
    schön, was so positives zu hören. Ich feu mich für euch!! Und drück die Daumen, das die neue Woche auch viel Gutes bereit hält!
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rahel
    einfach wunderbar!! und weiterhin viel Glück und einen gediegenen Start in die neue Woche!!
    Herzlich tschüss bbbb

    AntwortenLöschen
  3. ja, liebe Rahel du weißt, das die Straße nie gerade ausgeht, mal hoch mal runter, sonst hättest du dich auch nicht so glücklich fühlen können, ich wünsche alles Glück für jeden Tag, ob großes oder kleines Glück, herzlichst Jasmin...

    AntwortenLöschen
  4. Ja, der Mensch muss auch mal Glück haben! Das freut mich sehr für Euch, dass Ihr so schöne Erlebnisse hattet! Deinem alles Gute im neuen alten Job und Euch beiden nachträglich herzliche Glückwünsche zum Hochzeitstag!

    LG Manu

    AntwortenLöschen
  5. liebe Grüße von Jasmin, ich fühle, du hältst das Glück fest, die Arbeit deines Mannes, Danke liebe Rahel, sooo schön dein Gedanke und warum?,so sind wir wieder bei den viele kleinen Dingen, die das Glück ausmachen und die nicht bemerkt werden und nicht festgehalten werden, nicht beachtet werden,weil wir gedankenlos an allem, ob durch Druck, Augen zu und Streß vorbei rennen, das Überangebot ist zu groß, die Werbung macht einen kaputt es ist einfach zu viel, das eine kostet dort so,und woanders so viel, wo liegt noch der Wert des Geldes,da wird km weise gefahren,gelaufen,gerannt,gehetzt...

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. freu mich für euch mit ,das ihr so schöne Erlebnisse hattet und hoffe es hält noch sehr lange an.
    LG argatin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rahel,
    wahrlich eine Glückswoche! Ich freue mich mit dir und hoffe, dass es grad so weiter geht. Ich drück dir die Daumen.

    Herzliche Grüsse, Trudy

    AntwortenLöschen